06131-237384info@bueso.de

Milk Street statt Wall Street

Jetzt gibt es noch eine neue Lobbygruppe unter den Banken der Wall Street - ein Ausdruck der fortgesetzten Realitätsverweigerung und der Leugnung ihrer Verantwortlichkeit für ihre verrückte Derivatspekulation und ungezügelte Gier, die den weltweiten Finanzkrach auslösten. Die "Coalition for Business Finance Reform" - Gruppe wurde durch sieben international tätige Banken ins Leben gerufen: Goldman Sachs, JP Morgan Chase, Barclays, Morgan Stanley, Credit Suisse, Deutsche Bank und Citigroup. Ihre gegenstandslose Hoffnung besteht darin, sich selbst und die Märkte für Derivate aus dem Grab zu erheben und die Welt wieder beherrschen können. Insbesondere wollen sie die wildeste Spekulationsform schützen , die es je gegeben hat, die Kreditderivatmärkte.

Seit Ausbruch der Krise haben die größeren Banken Abschreibungen und Verluste von Vermögenswerten im Umfang von mehr als 800 Mrd. Dollar bekannt gegeben, schleppen aber immer noch Billionenverluste in ihren Bilanzen mit sich herum. Statt zuzugeben, dass sie bankrott sind, haben diese großen Banken einen beständig wachsenden Fluss an "Rettungsgeldern" verlangt und das Recht, den Wert ihre wertlosen "Vermögenswerte" falsch darzustellen. Sowohl die Regierung Bush als auch die jetzige Regierung unter Obama haben diesem Druck nachgegeben, was zum fortgesetzten Zusammenbruch der US-Wirtschaft und der Verarmung von Millionen amerikanischer Familien geführt hat.

Es wird Zeit, endlich ein Konkursverfahren durchzuführen und die Aufmerksamkeit der Rettung der wirklichen Substanz - nämlich der Industrie und der Bevölkerung zuzuwenden - und das nicht nur in den USA. Lyndon LaRouche schlug in seinem Internetforum vom 11. April vor, die Wall Street zu eliminieren und statt dessen dort z.B. "eine Weidefläche für Milchvieh einzurichten", etwa mit dem Namen: "Zentrum zur Förderung der Milch der Menschenliebe"... "Jeder in den Vereinigten Staaten hat Angst vor den Bankiers. Man sorgt sich um Wallstreet. ... Schluss mit dem Gerede über Wallstreet; sie ist keinen Pfifferling wert, sie ist tot."