06131-237384info@bueso.de

Ökologische Einheitspartei Deutschlands gegründet

Berlin, 5.4.2011 -- Wie wohlunterrichtete Kreise mitteilten, wurde heute abend in Berlin die Ökologische Einheitspartei Deutschlands (ÖED) aus der Taufe gehoben. Kurz zuvor hatte bekanntlich der von der Bundesregierung einberufene Ethikrat zum Ausstieg aus der Kernkraft das erste Mal getagt.

Folgendes war bisher über die ÖED zu erfahren:

Art. 1 des Manifestes der ÖED lautet: Der Weltuntergang ist unantastbar

Art. 2  - Jeder Mensch ist vor dem Gesetz gleich. Reiche sind gleicher.

Art. 3 - Das Recht auf eine gesicherte Existenz steht jedem zu, der es bezahlen kann.

Art. 4 - Kernkraft und Wissenschaft ist vom Teufel

Art. 5- Das  ZK der ÖED und die Medien haben immer Recht.

Art. 6 - Mitglieder verpflichten sich, ihren Verstand permanent einzumotten und eventuell noch auftretende, hochenergetische Geistesblitze sofort abzuschalten.

Art. 7 - Beim kommenden Überlebenskampf gilt "Rette sich, wer kann".

Zugang zu Luftschutzbunkern, Essensnotrationen und Notstrom richtet sich nach der Höhe des Mitgliedsbeitrages.

Art. 8-  Jedes Mitglied hat das Recht,  sich Ö-dem zu nennen.

Die Zusammensetzung des ZK wird noch geheimgehalten. Hinweise,  die zur weiteren Erhellung dieses Sachverhaltes führen, sind willkommen.