06131-237384info@bueso.de

Prominente amerikanische Offiziere unterstützen Iran-Abkommen

In den USA veröffentlichten gestern sechsunddreißig Generäle und Admiräle, alle im Ruhestand, einen offenen Brief, in dem sie den Kongreß auffordern, das P5+1 Abkommen mit dem Iran zu unterstützen. (P5+1 bezieht sich auf die fünf permanenten Mitglieder des UN-Sicherheitsrats plus Deutschland.) In dem Brief heißt es:

„Am 14. Juli 2015, nach zwei Jahren intensiven internationalen Verhandlungen, haben die Vereinigten Staaten, das Vereinigte Königreich, Frankreich, Deutschland, China und Rußland eine Vereinbarung verkündet, die Irans Atomprogramm einschränkt. Wir, die unterzeichnenden Offiziere im Ruhestand, unterstützen dieses Abkommen als das Beste der zur Verfügung stehenden Mittel, um den Iran daran zu hindern, sich Nuklearwaffen zu beschaffen.

Das internationale Abkommen blockiert die potentiellen Wege zu einer Nuklearwaffe, sieht tiefgreifende Kontrollen vor und stärkt die amerikanische nationale Sicherheit. Amerika und unsere Verbündeten, im Nahen Osten und weltweit, werden in größerer Sicherheit leben, sobald dieses Abkommen voll umgesetzt wird. Es basiert nicht auf Vertrauen; die Vereinbarung verlangt Kontrollen und sieht harte Sanktionen bei Nichteinhaltung vor.

Es gibt keine bessere Option, um eine iranische Nuklearwaffe zu verhindern. Militärisches Eingreifen wäre weniger effektiv, vorausgesetzt das Abkommen wird in Gänze verwirklicht. Sollten die Iraner tricksen, werden unsere überlegende Technologie, unsere Nachrichtenarbeit und Inspektionen es herausfinden und die militärischen Optionen der USA blieben bestehen. Wird das Abkommen von den USA zurückgewiesen, könnten die Iraner innerhalb eines Jahres über Nuklearwaffen verfügen. Das sind die krassen Alternativen.

Wir stimmen dem Chef des Generalstabs, General Martin Dempsey, zu, der am 29. Juli 2015 sagte: ‚Den Atomstreit mit dem Iran diplomatisch beizulegen ist besser, als es militärisch zu versuchen‘.

Wenn es in der Zukunft notwendig werden sollte, militärische Aktionen gegen den Iran zu erwägen, bekämen wir dafür nur ausreichende internationale Unterstützung, wenn vorher alle diplomatischen Möglichkeiten voll ausgeschöpft wurden. Wir müssen alle diplomatischen Möglichkeiten ausgereizt haben, bevor wir militärische Optionen in Erwägung ziehen.

Aus diesen Gründen und um die Sicherheit unserer Nation zu gewährleisten, rufen wir den Kongreß und die amerikanische Bevölkerung auf, dieses Abkommen zu unterstützen.“

Unterzeichnet wurde der offene Brief von General (ret.) James Cartwright, General (ret.) Joseph Hoar und 34 weiteren Offizieren im Ruhestand. Das englische Original mit allen Unterzeichnern finden Sie [url:"http://apps.washingtonpost.com/g/documents/world/read-an-open-lettr-from..."]hier.[/url]