06131-237384info@bueso.de

Stoppt den grünen Feudalismus

Stoppt den grünen Feudalismus!

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs droht der Welt eine neue faschistische Diktatur. Diesmal kommt sie in Form des Versuchs der führenden Zentralbanken, der Londoner City und der Wall Street, ihre totale Kontrolle über alle Finanzanlagen zum Wohle der Superreichen auf Kosten der Mittelschicht und der Armen weltweit zu konsolidieren. Der „ökologische Übergang“, mit dem sie hausieren gehen, bedeutet eine destruktive finanzielle Übernahme der Volkswirtschaften, wobei die „grüne“ Farbe nur die Flagge ihrer beabsichtigten Plünderung ist.

Stoppt den Klimaschwindel der Wall Street und City of London!

Aufruf: Weltweiter Widerstand gegen globalen Faschismus

Kurz gefasst

Warum kommt es so oft vor, dass man in Deutschland die Begriffe z.B. „Fortschritt“ & „Menschenwürde“ auf der einen Seite, und „Kernkraft“ & „Industrie“ auf der anderen, für widersprüchlich und unvereinbar hält -- und dies auf so fanatische Art und Weise, wie in keinem anderen Land der Welt? In Wirklichkeit sind die fanatischen Umweltschützer eine kleine Minderheit, aber es steht so viel Geld und strategisches Interesse hinter ihrem menschenfeindlichen Treiben in Deutschland, dass der normale Bürger immer denkt, die Mehrheit sei „grün“. Und dabei ist die Ideologie der „Grünen“ absolut nicht mit den physikalischen Prinzipien des Universums vereinbar: Veränderung, Wachstum und Erhöhung der Energieflussdichte.

Nachrichten

Kernfusion: China - das erste Land mit einem Tokamak?
19.07.2024

Während der Westen damit beschäftigt ist, sein ziviles Wissenschafts- und Wirtschaftspotential weiter zu ruinieren, kommen aus China positive Nachrichten.

Weiterlesen
Liste 11 - BüSo für die Landtagswahlen 2024 in Sachsen zugelassen
05.07.2024

  
Das Unterschriftensammeln hat sich gelohnt! 1000 gültige Unterstützungsunterschriften mussten für die Zulassung unserer Liste vorgelegt werden.  Die Liste mit insgesamt zwölf Kandidaten wurde heute bei der Sitzung des Landeswahlleiters in Kamenz offiziell zugelassen.  Am 1. September 2024 steht die BüSo auf dem sächsischen Stimmzettel (Liste 11). Insgesamt kandidieren 19 Parteien.

Weiterlesen
Visegrad Vier: "Green Deal" abschaffen!
27.06.2024

Eine Woche vor der Übernahme der rotierenden Halbjahrespräsidentschaft der Europäischen Union durch Ungarn am 1. Juli haben die Landwirtschaftskammern der vier Visegrad-Staaten – Polen, Ungarn, Tschechien und die Slowakei – am 24.6.24 eine tiefgreifende Änderung der EU-Agrarpolitik gefordert.

„Der Europäische Green Deal hat in seiner jetzigen Form und seinem Zeitplan gravierende negative Auswirkungen auf die Wettbewerbsfähigkeit des Agrarsektors,“ heißt es in der Erklärung.

Weiterlesen
Wir sollten uns der Globalen Mehrheit anschließen!
23.06.2024

Mit dieser Rede eröffnete Helga Zepp-LaRouche die internationale Konferenz des Schiller-Instituts am 15./16. Juni.

Weiterlesen
Landwirte lehnen „Renaturisierungsgesetz“ ab - Nein zum "Green Deal"
21.06.2024

Das berüchtigte Renaturierungsgesetz wurde am 17.6. im EU-Umweltministerrat durch einen Alleingang der österreichischen Umweltministerin Leonore Gewässler beschlossen. Gewässler setzte sich über ihren Regierungsauftrag hinweg und stimmte für das Gesetz. Dagegen stimmten Italien, Ungarn, Polen, die Niederlande, Finnland und Schweden. Mit der österreichischen Stimme erhielt der Gesetzesentwurf eine knappe Mehrheit. Die Abstimmung löste in Österreich ein Regierungschaos aus, Bundeskanzler Nehammer rügte seine Umweltministerin und kündigte eine Nichtigkeitsklage vor dem Europäischen Gerichtshof an.

Weiterlesen

Pages