Nachrichten

Neueste Nachrichten

Transkript von Zepp-LaRouche

Mittwoch, 6. Juli 2011 - 11:04

Bei der internationalen Konferenz des Schiller-Instituts in Rüsselsheim wurde Helga Zepp-LaRouche, die Vorsitzende der Bürgerrechtsbewegung Solidarität und Präsidentin des Schiller-Instituts am 2. Juli 2011 von einem jungen Mann gefragt, was sie der sich ausbreitenden europäischen europäischen Indignados-Bewegung „von jungen Menschen, die versuchen, die Parteien zu überwinden und für ein gemeinsames Interesse der Menschen zu kämpfen", zu sagen habe. Im folgenden ihre Antwort:

Mittwoch, 29. Juni 2011 - 16:17

Wie bereits in Madrid, fordern auch in Frankreich die Demonstranten gegen die Finanzrettungspakete die Einführung des Trennbankensystems. In Flugblättern der französischen "Indignados" im Raum Paris von Juni verlangen sie u.a. :

"Erstens eine Überprüfung der öffentlichen und privaten Schulden, denn wir können nicht mit unserem Leben für die Schäden aufkommen, die von einigen wenigen verursacht wurden; dazu ist es zu wertvoll.

Montag, 20. Juni 2011 - 14:51

Am Wochenende demonstrierten wieder hunderttausende Spanier in über hundert Städten gegen die brutalen Sparmaßnahmen der Regierung. Allein in Madrid gingen 150.000 "Indignados" (Empörte) auf die Straße, um gegen die Banken und das bankrotte Eurosystem zu protestieren. Die Demonstranten zogen hier aus sechs verschiedenen Richtungen zum Plaza de Neptuno in der Nähe des Parlaments, wo ein volles Orchester und ein Chor Beethovens 9. Symphonie zur Begeisterung der Menge aufführte. „Seid umschlungen Millionen, dieser Kuß der ganzen Welt ..."

Transkript von Zepp-LaRouche

Donnerstag, 7. Juli 2011 - 7:53

Helga Zepp-LaRouche, die Präsidentin des internationalen Schiller-Instituts, hielt zur Eröffnung der Rüsselsheimer Konferenz des Schiller-Instituts am 2. Juli 2011 die folgende Rede.

* * *

Dienstag, 28. Juni 2011 - 10:30

Die spanische Protestbewegung gegen die Sparpolitik und Bankenrettungspakete greift die Forderung nach einem Trennbankensystem auf. Am 15. Juni veröffentlichte die M-15-Bewegung in Madrid ("Sonnen-Lager"), ein 31seitiges Dokument mit dem Titel „Offene Vorschläge der Wirtschafts-Arbeitsgruppe", in der Punkt 10 folgendermaßen lautet:

„Demokratische Kontrolle und Transparenz der Aktivität der öffentlichen und privaten Banken