Leitartikel

26. April 2015

In einem der größten Schiffsunglücke der modernen Zeit starben am 18. – 19. April Berichten zufolge zwischen 700 und 900 afrikanische Flüchtlinge in libyschen Gewässern. Wie die Los Angeles Times berichtet, sind seit Anfang 2014 etwa 4400 Flüchtlinge aus Libyen auf diese Weise ums Leben gekommen – und allein 2015 schon 900 vor dieser jüngsten Katastrophe. Diese und andere Todesfälle sind nicht einfach „Kollateralschäden“ des Libyenkrieges von 2011 – sie sind Absicht.

wichtige themenseiten