Verwandte Videos

17. Mai 2016

Demo – Wir sind Deutschland • Versammlung auf dem Kornmarkt in Bautzen • 17. April 2016

12. Mai 2016

Nach dem bewegenden Konzert des Orchesters des St. Petersburger Mariinski-Theaters am 5. Mai im Amphitheater der altrömischen Stadt Palmyra in Syrien fand dort am Abend des 6. Mai ein weiteres Konzert, diesmal mit verschiedenen syrischen Orchestern und Chören, statt. Auch das Konzert wurde von RT übertragen. (Stören Sie sich nicht an dem Vorspann - die Übertragung beginnt nach etwa einer Minute.)

1. März 2016

Veranstaltung der BüSo in Stuttgart • 25 Februar 2016

Die akute Zuspitzung mehrerer tiefgreifender Krisen (Banken und Flüchtlingströme vor allem) zur gleichen Zeit ist ein Weckruf, daß mit den bisher praktizierten politischen Herangehensweisen keine wirkliche Lösung der großen Probleme gefunden werden kann. Große Krisen verlangen nach großen Lösungen. Der Aufbruch zu neuen Prinzipien der Wirtschafts- und Finanzpolitik wird zu einer unmittelbaren Dringlichkeit.

13. Mai 2016

Der berühmte Dirigent Valery Gergiew leitet ein Konzert zur Unterstützung der Restauration des UNESCO Welterbes und zu Ehren der Opfer des Krieges in der antiken syrischen Stadt Palmyra. Palmyra wurde durch die Terroristen des islamischen Staates zerstört, die die Stadt 10 Monate lang besetzt hatten, bevor sie durch syrische Truppen mit Unterstützung russischer Luftstreitkräfte befreit werden konnte.

Die Kommentare zu den Mitschnitten von RT sind in englischer Sprache.

2. März 2016

Christoph Mohs, Kandidat der BüSo im Wahlkreis 2, Suttgart II, stellt sich und die Idee der BüSo-Kampagne in Baden-Württemberg vor.

24. Februar 2016

Frage 1: Die Lage in Syrien

BüSo-Bundesvorsitzende Zepp-LaRouche begrüßt russische-US-Waffenstillstandsvereinbarung als unverzichtbare Grundlage für regionalen Wiederaufbau und Lösung der Flüchtlingskrise.

Zur ganzen Sendung: Webcast mit Helga Zepp-LaRouche – 24. Februar 2016.

Welt ohne Filter - 14. April 2012
14. April 2012

Wir leben in einer Welt, in der die große Mehrheit der Menschen daran glaubt, ohne Geld, Macht und Massen könne man an der heutigen gesellschaftlichen Schieflage sowieso nichts verändern. Allzu oft benutzt man das dann als Ausrede, um untätig zu bleiben und den Lauf des Schicksals einfach zu erdulden. Daß es auch anders geht, zeigen die jüngsten Entwicklungen, auf die wir in der heutigen Sendung eingehen werden.