Medwedjew: „Humanitäre Interventionen“ können zur nuklearen Apokalypse führen!
18. Mai 2012

Unmittelbar vor seiner Abreise in die USA warnte Rußlands Premierminister Dmitrij Medwedjew den Westen davor, unter dem Vorwand „humanitärer Interventionen“ die nationale Souveränität anderer Staaten zu mißachten. „Solche Aktionen können sehr leicht zu ausgedehnten regionalen Kriegen führen, sogar - und ich möchte hier niemanden erschrecken - zum Einsatz von Atomwaffen“, betonte Medwedjew unmißverständlich.

AUDIO/VIDEO ZUM THEMA

AKTUELLES ZUM THEMA