Nachrichten

Neueste Nachrichten

Dienstag, 15. April 2014 - 19:46

Hier geht's zum gestern - gleich mehrfach gesendeten - Interview mit der "Seidenstraßenlady" Helga Zepp-LaRouche in der populärsten Talkshow des chinesischen englischsprachigen Fernsehkanals CCTV-9. Es folgt eine Zusammenfassung des Interviews, das während des kürzlichen China-Besuches von Frau Zepp-LaRouche aufgenommen wurde.

Artikel

Donnerstag, 10. April 2014 - 11:19

Von Katarzyna Kruczkowski - Zuspitzung der Weltkriegsgefahr mit einem sich schnell verbreitenden Flächenbrand von Chaos, Gewalt und drohender Unregierbarkeit in Südwestasien und Nordafrika, eine sich immer weiter ausufernde Finanzzusammenbruchskrise, Hyperinflation, erschreckende Zahlen der Arbeitslosigkeits-, Armuts- und gar Selbstmordraten in Europa und keinerlei Aussicht auf eine optimistische Zukunftsperspektive: Wie kann man da in sich selbst die Kraft finden, mit einer solchen Realität fertig zu werden und optimistisch eine Mobilisierung in Gang bringen, um die Gefahr abzuwenden?

Artikel von LaRouche

Montag, 10. Februar 2014 - 16:24

Die folgende Schrift erschien im englischen Original am 5. Februar 2014.

Artikel

Dienstag, 14. Januar 2014 - 13:23

In diesem Artikel beleuchtet die US-amerikanische Wissenschaftsautorin Marsha Freeman die revolutionäre Bedeutung der chinesischen Mondmission und ihre Bedeutung für die künftige Kernfusionsökonomie der Menschheit.

Chinas nächster Schritt bei der industriellen Entwicklung des Mondes

Dienstag, 31. Dezember 2013 - 16:45

Die erfolgreiche Landung des chinesischen Weltraumfahrzeugs Chang’e-3 am 14.12. auf dem Mond zeigt, daß China ein breitgefächertes wissenschaftliches Raumfahrtprogramm verfolgt, in dem Missionen in den Weltraum die bemannten Missionen der Raumstation Shenzhou in der Erdumlaufbahn ergänzen. Chang’e-3 war das erste Raumfahrzeug, das selbständig die überflogene Mondfläche untersuchte, um mit Hilfe von Lasern und Mikrowellen einen guten Landeplatz zu finden. Es suchte einen Ort aus und sank dann sicher zur Mondoberfläche herab.

Donnerstag, 10. April 2014 - 11:21

In einem Interview mit der Chefredakteurin des Wissenschaftsmagazins Science, Marcia McNutt, das am 3. April veröffentlicht wurde, ging Chinas Premierminister Li Keqiang auf die Bedeutung des chinesischen Weltraumprogramms ein. „In letzter Analyse haben Chinas bemannte Weltraummissionen und die Mondsonden einen doppelten Zweck“, sagte Li. „Erstens, um den Ursprung des Universums und das Mysterium des menschlichen Lebens zu erforschen, und zweitens, den äußeren Weltraum friedlich zu nutzen. China ist ein großes Land mit 1,3 Milliarden Menschen.

Artikel

Samstag, 5. April 2014 - 13:11

„Wenn man normalerweise in Deutschland über die politische Lage redet, hat man immer nur Düsteres zu berichten. Aber ich bin eigentlich der Meinung, daß ich mit den Entwicklungen, die in den letzten Tagen, vielleicht auch Wochen stattgefunden haben, zum ersten Mal seit langer Zeit die Perspektive sehe, daß Deutschland wirklich etwas in der Geschichte bewegen kann.“ Mit diesen Worten leitete Helga Zepp-LaRouche, die Bundesvorsitzende der BüSo, ihre Rede bei der Europa-Wahlveranstaltung in Berlin ein.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 25. Januar 2014 - 11:48

Die folgende Erklärung wurde verfaßt, um eine konzeptionelle Grundlage für die Mobilisierung all derjenigen Kräfte zur Verfügung zu stellen, die in dieser großen zivilisatorischen Krise die Zukunft Europas als Prinzipiengemeinschaft souveräner Republiken neu gestalten und für die gemeinsamen Ziele der Menschheit zusammenarbeiten wollen.

Artikel

Freitag, 3. Januar 2014 - 13:58

Von Kai-Uwe Ducke

Der alte Mythos des Prometheus, der Zeus das Feuer stahl und es den Menschen brachte, wurde von Aischylos im alten Athen als Drama aufgeführt. Leider ist nur ein Teil des Werkes erhalten geblieben, aber es wird deutlich, daß der Mensch ohne das Feuer wie ein Tier leben würde. Das Feuer steht hierbei als Metapher für die kreative Fähigkeit des Menschen, sich Naturkräfte nutzbar zu machen.

Artikel

Montag, 23. Dezember 2013 - 18:02

Das untenstehende BüSo-Flugblatt „Evangelii Gaudium“ – Nein zu einer Wirtschaft, die tötet! - eignet sich besonders gut, um es über die Feiertage weiterzugeben und zu verteilen: z.B. bei Kirchen, bei Konzerten, an Bekannte oder Verwandte – und natürlich auch danach - an Bürgermeister, Stadträte, Landtags- und Bundestagsabgeordnete. Hier finden Sie zwei pdf-Vorlagen zum Ausdrucken (jeweils als Faltblatt oder für den ganzseitigen Ausdruck in A4).