Nachrichten

Neueste Nachrichten

Dienstag, 12. Mai 2015 - 9:39

Anläßlich der Feiern zum 70. Jahrestag des Sieges im Zweiten Weltkrieg veröffentlichte die russische Nachrichtenagentur Sputnik am 9.5. ein Interview mit Lyndon LaRouche unter der Überschrift: „Sowjetische Armee verteidigte im 2. Weltkrieg die Zivilisation – Lyndon LaRouche“.

Untertitel: Der achtmalige US-Präsidentschaftskandidat sagte, die Rolle der sowjetischen Verteidigung der Zivilisation in der Zeit des sogenannten Zweiten Weltkrieges bleibt ein entscheidendes Element eines Kampfes für die ganze Menschheit.

Donnerstag, 2. April 2015 - 14:03

Vor mehr als 400 Jahren warnten zwei konfuzianische Gelehrte, daß die Werke des Konfuzius und seiner Nachfolger niemals vollständig herausgegeben worden seien und deshalb in Gefahr gerieten, ganz verloren zu gehen. Im Gegensatz dazu stünden Taoisten und Buddhisten ihre jeweiligen Gesamtausgaben zur Verfügung.

Artikel von LaRouche

Dienstag, 17. März 2015 - 16:56

Der Beitrag, der in der Rede des deutschen Außenminister Frank-Walter Steinmeier am 12. März 2015 [vor der Denkfabrik CSIS in Washington] zum Ausdruck kam, ist lobenswert, wird aber dennoch in wesentlichen Aspekten den eigentlichen Erfordernissen nicht gerecht. Ich werde daher im folgenden den notwendigen Ansatzpunkt darlegen.

Artikel

Montag, 2. März 2015 - 15:52

Lyndon LaRouche warnte am 25. Februar im Gespräch mit seinen Mitarbeitern davor, Warnungen vor einem drohenden Atomkrieg mit dem Argument abzutun, niemand würde einen solchen Krieg ernsthaft in Erwägung ziehen, weil dieser ja zur Vernichtung der gesamten Menschheit führen würde. „Diese Idee eines thermonuklearen Krieges ist nicht ganz das, was Obama oder seine Vordenker sich vorstellen.“ Die Planer einer solchen Konfrontation wollten sicher keinen Weltkrieg auf dem gesamten Territorium des Planeten führen, sondern würden versuchen, den Nuklearkrieg auf Eurasien und Westeuropa zu begrenzen.

Freitag, 16. Januar 2015 - 21:29

Im Kampf gegen die Dominanz der Wall Street über die politischen Entscheidungen der Vereinigten Staaten findet am Samstag, dem 17. Januar um 20:00 Uhr (MEZ), eine Veranstaltung des internationalen Schiller-Instituts in New York statt, die live übertragen wird.

Zur Übertragung

Freitag, 24. April 2015 - 12:01

Der Kampf für eine neue, gerechte Weltwirtschaftsordnung seit der legendären Bandung-Konferenz im Jahre 1955, geht heute, sechzig Jahre später, in seine entscheidende Phase. Bandung war der Anfang eines Prozesses aus dem sich 1961 die Bewegung der blockfreien Nationen bildete. Während in den zwei Entwicklungsdekaden der 50er und 60er Jahre moderate Verbesserungen in vielen Entwicklungsländern erreicht wurden, kam dieser Prozeß mit dem Ende des Bretton Woods Systems Anfang der 70er Jahre zum Erliegen.

Mittwoch, 1. April 2015 - 21:05

Das diesjährige Boao Forum für Asien (BFA), das vom 26. bis 29. März auf der chinesischen Inselprovinz Hainan stattfand, war der Fokus für Chinas Mobilisierung der Projektes der Neuen Seidenstraße (in China „Ein Gürtel, eine Straße“ genannt) für Asien und die ganze Welt.

Freitag, 13. März 2015 - 13:17

Wir sind konfrontiert mit der unmittelbaren Gefahr eines thermonuklearen Krieges, und diese Kriegsgefahr nimmt ständig zu. Sie beruht nicht nur auf der Ostausweitung der NATO, sondern jetzt auch noch NATO-Manövern im Schwarzen Meer, dem Einsatz von 3000 US-Soldaten im Baltikum für einen Zeitraum von drei Monaten, einer verrückten Debatte im US-Kongreß über die Bewaffnung der Ukraine gegen die „russische Bedrohung“ und dem bewußten Aufbau des Feindbildes in den westlichen Medien.

Artikel von Zepp-LaRouche

Montag, 23. Februar 2015 - 1:23

Die sehr unterschiedliche Interpretation des Kompromisses, der am Freitag vergangener Woche zwischen den Finanzministern der Eurogruppe und dem griechischen Finanzminister Yanis Varoufakis vereinbart wurde, läßt ahnen, daß der Konflikt in Kürze mit voller Kraft zurückkehren wird.

Montag, 5. Januar 2015 - 19:33

In seiner Rede vor dem 102. Indischen Wissenschaftskongreß am 3. Januar in Mumbai rief der indische Ministerpräsident Narendra Modi dazu auf, die „Liebe zur Wissenschaft neu zu entfachen... Dabei werden Sie keinen größeren Unterstützer finden als mich. Wissenschaft ist ein Produkt des menschlichen Gehirns, aber sie ist angetrieben vom menschlichen Herzen.“