Nachrichten

Neueste Nachrichten

Dienstag, 15. November 2016 - 11:37

Der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang besuchte am 7.11. Rußland und traf dabei den russischen Regierungschef Dmitrij Medwedjew in dessen Heimatstadt St. Petersburg, als Gegenbesuch zu dessen Reise in seine eigene Heimatstadt Hefei in der Provinz Anhui. In ihrem Abschlußkommuniqué riefen sie zu einer Vertiefung der Zusammenarbeit in einem breiten Spektrum von Bereichen auf, in Wirtschaft und Handel, Investitionen, Energie und kulturellem Austausch.

Mittwoch, 19. Oktober 2016 - 18:30

In den USA mobilisiert das LaRouche Political Action Committee (LPAC) dafür, die Diktatur Obamas zu durchbrechen und aus dem Wahnsinnsdilemma der beiden Kandidaten Trump und Clinton auszusteigen. Da es in den USA die Möglichkeit des „write-in“ (einen nicht auf dem Stimmzettel aufgeführten Kandidat auf den Stimmzettel zu schreiben)[footnote]1940 gewann übrigens Franklin D. Roosevelt als „write-in“-Kandidat die demokratischen Vorwahlen in New Jersey mit 34.278 Stimmen und John F.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 27. August 2016 - 15:05

Während Bundeskanzlerin Merkel dieser Tage von Mini-Gipfel zu Mini-Gipfel eilt – mal auf einem italienischen Flugzeugträger, dann wieder von einer osteuropäischen Hauptstadt zur nächsten, stets und vergeblich um Schadensbegrenzung bei den Desintegrationsprozessen in der EU bemüht –, geht China in die letzte Phase der Vorbereitung des G20-Gipfels, bei dem es in Hangzhou diesmal selbst den Vorsitz hat.

Montag, 29. Februar 2016 - 21:12

Präsident Abdel Fatah Al-Sisi hat in der vergangenen Woche vor jungen Ägyptern den kürzlich veröffentlichten langfristigen Entwicklungsplan des Landes erläutert. Diese „Tragfähige Entwicklungsstrategie Ägyptens 2030“ stellt den Aufbau des Landes in den kommenden 15 Jahren in den Kontext der neuen Weltwirtschaftsordnung, die um die asiatischen Nationen herum entsteht.

In seiner Ansprache bezog sich Al-Sisi, ohne ihn namentlich zu nennen, klar auf Präsident Franklin Roosevelts erfolgreiche Erholung der Wirtschaft. Die Entwicklungsstrategie des Landes sei die folgende:

Mittwoch, 10. Februar 2016 - 18:44

Am 3.2. gab Bundeskanzlerin Angela Merkel persönlich das Startsignal für die zweite Phase eines Experimentes, das die Welt der Nutzung der Fusionsenergie näher bringen soll. Am Max-Planck-Institut in Greifswald erzeugten Forscher in einem Stellerator erfolgreich ein Wasserstoffplasma. Die erste Phase war im Dezember die Erzeugung eines Heliumplasmas gewesen.

Mittwoch, 9. November 2016 - 17:45

Der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang traf sich am 5. November in der lettischen Hauptstadt Riga mit Amtskollegen aus 16 mittel- und osteuropäischen Staaten (CEEC) zu einem „16+1-Gipfel“. Am Ende des Gipfeltreffens kündigte Li an, China werde unter der Leitung der Commercial Bank of China einen Investmentfonds einrichten, um in Mittel- und Osteuropa Projekte in Infrastruktur, High-Tech- und Konsumgüterindustrie zu finanzieren. Wie die BRICS Post berichtet, soll der Fonds über 10 Mrd. Dollar Eigenkapital verfügen und bis zu 50 Mrd.

Dienstag, 18. Oktober 2016 - 13:00

Trotz gegenteiliger westlicher Medienpropaganda zeigte das jüngste BRICS-Gipfeltreffen im indischen Goa erneut, wo die Musik spielt: große Infrastrukturprojekte, „Win-Win-Kooperation“ und eine grundlegenden Reform des Finanz- und Wirtschaftssystems standen auf der Tagesordnung. Die fünf Mitgliedstaaten (Brasilien, Rußland, Indien, China, Südafrika) betonten ihre Stellung als „einflußreiche Stimme auf der Weltbühne, die unseren Völkern unmittelbaren Nutzen bringt“, wie es in der Abschlußerklärung von Goa heißt.

Dienstag, 15. März 2016 - 10:50

In westlichen Medien wird immer wieder die Behauptung aufgestellt, die chinesische Wirtschaft werde eine „harte Landung“ erfahren und die Weltwirtschaft mit in den Abgrund ziehen. Die chinesische Führung dagegen befaßte sich in Beijing beim jährlichen Nationalen Volkskongreß, dem Parlament des Landes, nüchtern mit der Verlangsamung des Wachstums, und sie verfolgt einen ehrgeizigen Plan, um ihre Entwicklungspolitik fortzusetzen. Unter Bedingungen der „neuen Normalen“, wie sie es nennt, d.h.

Montag, 15. Februar 2016 - 11:40

Wissenschaftlern am Chinesischen Institut für Plasmaphysik in Hefei ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Erzeugung von Energie aus einer anhaltenden thermonuklearen Reaktion gelungen. Sie berichteten am 3. Februar, daß es ihnen bei ihren Experimenten mit dem supraleitenden Kernfusionsreaktor EAST (Experimental Advanced Superconducting Tokamak) gelungen ist, ein Wasserstoffplasma für eine Rekorddauer von 102 Sekunden aufrechtzuerhalten.

Donnerstag, 28. Januar 2016 - 12:52

Bei einer Pressekonferenz kündigte der Vorsitzende der Chinesischen Atomenergiebehörde, Xu Dazhe in Beijing am 27. Januar weitere Schritte für den geplanten Bau schwimmender Kernkraftwerke an. China hat gegenwärtig 30 Kernkraftwerke mit einer Kapazität von 28.3 Gigawatt und weitere 24 Reaktoren mit einer Kapazität von 26.7 GW befinden sich im Bau. Xu Dazhe erklärte: „Wir planen, schwimmende Kernkraftwerke zu bauen, auf der Grundlage strikter und wissenschaftlicher Einschätzungen. China ist entschlossen, eine maritime Macht zu werden und deshalb werden wir die Ozeanressourcen voll nützen.“