Nachrichten

Neueste Nachrichten

Dienstag, 1. September 2015 - 10:53

Auf der Webseite Swissinfo erschien am 27.8. aus Anlaß eines neuen Buches ein Interview mit Prof. Marc Chesney unter der Überschrift „Griechenland, eines der Opfer der Finanzdiktatur“. Chesney beginnt mit einem Zitat von Charles de Gaulle aus dem Jahr 1966: „Die Politik Frankreichs wird nicht an der Börse gemacht.“ Heute, so Chesney, seien es im Gegenteil „die Finanzmärkte, welche die ökonomische, finanzielle und dadurch auch gesellschaftliche Ausrichtung der Länder diktieren“.

Mittwoch, 26. August 2015 - 16:36

Jacques Cheminade, Präsident der Partei Solidarité et Progrès in Frankreich, veröffentlichte am 24. August die folgende Erklärung zum „Schwarzen Montag“

Dienstag, 25. August 2015 - 11:16

Am Montagmorgen, als die Aktienkurse weltweit abstürzten, intervenierten die Zentralbanken am Aktienmarkt, wobei sie, laut Berichten eines US-Ökonomen teilweise als einzige Marktteilnehmer agierten. Die Schweizerische Nationalbank, die Bank of England, EZB und US-Federal Reserve hätten damit als „plunge protectors“ ( Absturz-Verhütungs-Team) eingegriffen.

Dienstag, 28. Juli 2015 - 13:05

Der von Griechenlands Gläubigern eingeleitete Putsch geht unvermindert weiter, nachdem die Regierung unter massivstem Druck einen neuen Bailout und den brutalen Konditionen der "Institutionen" akzeptiert hat. Premierminister Alexis Tsipras ließ - um den Preis einer Spaltung seiner regierenden SYRIZA-Partei - zwei Gesetze über die „bisherigen Maßnahmen“ verabschieden. Danach sollen die Verhandlungen über ein 86-Mrd.€-Bailout-Paket, das ausschließlich zur Bedienung von Schulden verwendet werden soll, schnell fortgesetzt und bis zum 20.8. abgeschlossen werden.

Freitag, 24. Juli 2015 - 11:49

In einer Pressekonferenz in Washington D.C. stellte der demokratische Präsidentschaftsbewerber, Martin O’Malley, gestern sein Wahlprogramm zu Finanzfragen vor:

Artikel von LaRouche

Donnerstag, 27. August 2015 - 12:16

Lyndon LaRouche veröffentlichte am 26. August einen Notaufruf, sofort weltweit ein umfassendes Glass-Steagall-Trennbankensystem einzuführen - angefangen in den Vereinigten Staaten. „Derzeit“, erklärte LaRouche, „stürzt die Wall Street in eine allgemeine Zusammenbruchskrise. Diese ist schon im Gang und unaufhaltsam. Die Wall Street ist hoffnungslos bankrott.

Dienstag, 25. August 2015 - 12:22

Die Entwicklungen an den Finanzmärkten in den letzten Tagen bestätigen, was Lyndon LaRouche bereits am Freitag als den "größten Finanzkrach der transatlantischen Welt in der modernen Geschichte" bezeichnet hat. Man werde, so LaRouche, das ganze Ausmaß in den kommenden Tagen erkennen können. Und am Montag präzisierte er: "Jetzt kommt es darauf an die richtigen Lösungen durchzusetzen.

Dienstag, 4. August 2015 - 17:23

Die Eurozone sei „ein Monstrum geworden, genauer gesagt, ein Tyrann, der sich von allen Regeln losgerissen hat“, schrieb der prominente französische Ökonom Jacques Sapir in seinem Blog am 31.7.

Dienstag, 28. Juli 2015 - 11:13

Massimo Lodi Rizzini von der italienischen MOVISOL, der Schwesterorganisation der BüSo in Italien, sprach am 24.7. auf Einladung des gemeinsamen Ausschusses des italienischen Senats für Industrie, Landwirtschaft und EU über die sog. Transatlantische Handels- und Investitions-Partnerschaft (TTIP).

Donnerstag, 23. Juli 2015 - 17:20

Nach den jüngsten Enthüllungen der britischen Tageszeitung Sun über die Royals und die Nazis gibt es weitere interessante Entwicklungen, die zeigen, daß das Empire in der gegenwärtigen Kollapsphase des transatlantischen Finanzsystems Probleme hat, daheim die Kontrolle zu behalten.