Nachrichten

Neueste Nachrichten

MP3

Dienstag, 6. Dezember 2016 - 23:30

Elke Fimmen sprach mit Liliana Gorini über den Hintergrund der klaren Ablehnung der Verfassungsänderung am letzten Sonntag, was diese Niederlage für die EU-Oligarchie bedeutet und über MOVISOLs „Vier-Punkte-Programm“ für Italien.

Freitag, 11. November 2016 - 13:45

In einem Internetforum äußerte sich Helga Zepp-LaRouche am 9. November folgendermaßen zum Ergebnis der amerikanischen Präsidentschaftswahl:

Dienstag, 1. November 2016 - 11:57

Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat sich in einer Rede in Nord-Carolina am 26. Oktober für die Einführung des im Senat und Abgeordnetenhaus vorliegende „Glass-Steagall-Gesetz des 21. Jahrhunderts“ eingesetzt. Was immer Trumps Motive sein mögen, damit rückt dieses entscheidende Thema in den letzten beiden Wochen des US-Wahlkampfs wieder in den Vordergrund.

Freitag, 14. Oktober 2016 - 11:03

Während eine unheilige schwarz-grüne Allianz (N. Röttgen, R. Kiesewetter, K. Göring-Eckhart u. a.) zusätzliche wirtschaftliche Sanktionen gegen Rußland wegen der Syrienfrage fordert, lehnt die sächsische Wirtschaft (und nicht nur sie) dies entschieden ab. Das wird auch beim Rußlandbesuch des sächsischen Wirtschaftsministers Martin Dulig (SPD) sichtbar werden, der am Montag mit einer Delegation von 41 Industriellen dieses Bundeslandes nach Moskau, Samara und Togliatti fliegt.

Donnerstag, 6. Oktober 2016 - 10:19

Der 24. August 2016 war der 25. Jahrestag der Unabhängigkeit der Ukraine. Doch es gab wenig zu feiern, da der Bürgerkrieg im Donbass immer wieder aufflammt und die wirtschaftliche Austerität die Bevölkerung erdrückt. Für die Mehrheit der Menschen in dem hoffnungslos überschuldeten Land ist es ein täglicher Überlebenskampf. Aus dem aktuellen Anlaß möchten wir an die Ukraine erinnern, die in letzter Zeit weitgehend aus den Schlagzeilen westlicher Medien verschwunden ist.

Artikel von Zepp-LaRouche

Montag, 28. November 2016 - 11:49

Die berühmte Sorge Heinrich Heines kommt in den Sinn: „Denk ich an Deutschland in der Nacht, …“.

Ja, wohin steuert, oder vielmehr, treibt Deutschland? Die Tatsache, daß Angela Merkel sich um eine vierte Amtszeit bemühen will, ist keine Beruhigung. Im Gegensatz zu dem Anschein, den sie zu erwecken versucht, sind weitere vier Jahr Merkel-Regierung kein Versprechen auf Stabilität, sondern das Gegenteil.

Donnerstag, 10. November 2016 - 12:28

Wie Helga Zepp-LaRouche in ihrem gestrigen Webcast erklärte, ist der Wahlsieg von Donald Trump nur zu erklären als eine klare Abstimmung der amerikanischen Bevölkerung gegen Krieg und die Ausplünderungspolitik der Wall Street. Die Menschen – nicht nur in den USA - wollten eine andere Wirtschaftspolitik, die ihnen wieder eine Zukunft gibt. Mit dem Brexit sei bereits deutlich geworden, daß es sich hier um ein globales Phänomen handelt und die Führung Europas sei gut beraten, sich jetzt endlich den Realitäten zu stellen.

Montag, 31. Oktober 2016 - 13:49

Rußlands Präsident Wladimir Putin sprach am Ende der 13. Jahreskonferenz des Internationalen Waldai-Diskussionsklubs, die sich in diesem Jahr mit dem Thema „Die Zukunft des Fortschritts: die Welt von morgen gestalten“ befaßte und vor allem die globale Ordnung ins Schlaglicht rückte, die sich derzeit unter der Führung von Rußland und China gestaltet und der „unipolaren“ Vision der Vereinigten Staaten und des transatlantischen Systems gegenübersteht.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 8. Oktober 2016 - 19:45

Die Zeichen stehen auf Sturm: das Damoklesschwert eines unmittelbar drohenden Zusammenbruchs des transatlantischen Finanzsystems hängt über der Welt, und die eng damit verbundene strategische Konfrontation zwischen den USA und Rußland könnte sich jeden Augenblick von einem bereits stattfindenden Kalten Krieg in eine direkte militärische Konfrontation und damit das potentielle Ende der Menschheit verwandeln. Es gibt einen Ausweg, allerdings erfordert der eine sofortige Abkehr von der Geopolitik und ein Denken auf der Basis eines völlig neuen Paradigmas.

Donnerstag, 6. Oktober 2016 - 10:09

Das Zentralkomitee der Progressiven Sozialistischen Partei der Ukraine (PSPU) veröffentlichte am 15. September die folgende Erklärung zur katastrophalen wirtschaftlichen und sozialen Lage in der Ukraine:

Die sog. „Revolution der Würde“, die von den Vereinigten Staaten über ihnen verpflichtete Politiker und Oligarchen organisiert und über Nichtregierungsorganisationen finanziert wurde, führte zu einem Staatsstreich in unserem Land, der prowestliche, NATO-freundliche nationalistische und Neonazi-Gruppen an die Macht brachte.