06131-237384info@bueso.de

Mit 500 km/h in die Zukunft: China baut erste eigene Magnetschwebebahn

Die Chinesen haben ihr erstes in Eigenproduktion hergestelltes Modell einer Magnetschwebebahn vorgestellt und wollen es zur Shanghai Expo im Mai dieses Jahres stolz vorführen. Immerhin erreicht dieser Zug eine Geschwindigkeit von 502 km/h, was 100 km/h schneller ist als der in Shanghai betriebene Transrapid deutscher Entwicklung. Bei einer Geschwindigkeit von 400 km/h verbraucht der neue Zug jedoch nur halb soviel Energie wie eine Luxuslimousine. Die chinesische Magnetschwebebahn wurde in Chengdu in der Provinz Sichuan von der Chengdu Aircraft Industrial (Group) Co. für die Shanghaier Maglev Transport Entwicklungsgesellschaft gefertigt.

Als 1876 die USA bei der 100-Jahrfeier in Philadelphia zur [url:"artikel/bedeutung-infastruktur-fur-wohlstand-nation"]ersten Weltausstellung[/url] ihre besten industriellen Fertigkeiten präsentierten, setzte man die Welt in Staunen. Das amerikanische System der politischen Ökonomie verbreitete sich daraufhin in Windeseile über den Globus, da viele der teilnehmenden Nationen den hier gezeigten Optimismus ungebremster menschlicher Kreativität und sozialen Fortschritts im eigenen Land verwirklichen wollten. In Deutschland führte das zu einer erneuten Welle der Industrialisierung und den Bismarckschen Sozialreformen. Nun sind in China ähnliche Hoffnungen mit der Expo in Shanghai verbunden.

Wenn Deutschland nicht vollends den Anschluß verlieren will, müssen wir mit dem Bau von Magnetbahnen und inhärent sicheren Hochtemperaturreaktoren den Prozeß der Re-Industrialisierung vorantreiben. Unterstützen Sie dazu die Wahlkampagne von [url:"nrw"]Kascha Kruczkowski[/url] und der BüSo in Nordrhein-Westfalen!