06131-237384info@bueso.de

Nachrichten

Online-Konferenz zu JFK's Friedensrede am 10. Juni, 16.00 Uhr
09.06.2023

Die Mobilisierung zum  60. Jahrestag von Präsident John F. Kennedys außerordentlicher Rede zum Weltfrieden am 10. Juni 1963 hat in der sich mme mehr zuspitzenden Weltlage eine Diskussion über die Dringlichkeit der Wiederbelebung von JFKs Friedensvision ausgelöst. Das Schiller-Institut veranstaltet dazu eine online-Konferenz mit internationaler Beteiligung am 10. Juni. Der Titel: "The World Needs JFK's Vision of Peace!" Die Konferenz findet in englisch am Jahrestag der Rede ab 16 Uhr MEZ live auf schillerinstitute.com statt.

Weiterlesen
Pressemitteilung: Dritten Weltkrieg stoppen - Internationale Friedenskoalition muss wachsen
08.06.2023

Am 2. Juni fand ein virtuelles Treffen mit mehr als 25 Vertretern von Friedensorganisationen aus einem Dutzend Ländern statt, um die verschiedenen Friedensbewegungen aus der ganzen Welt zusammenzubringen, damit sie gemeinsam die rasch eskalierende Gefahr eines Weltkriegs der USA und der NATO gegen Rußland und vielleicht auch China überwinden können.

Weiterlesen
Frieden ist möglich - wenn man WILL!
08.06.2023

Die folgende Auswahl von Meldungen zeigt das exemplarisch:  

Weiterlesen
Treffen der BRICS-Außenminister: De-Dollarisierung und Überwindung der Geopolitik
07.06.2023

Die Außenminister der BRICS-Staaten (Brasilien, Rußland, Indien, China und Südafrika) trafen sich vom 1.-2.6. im südafrikanischen Kapstadt, um die Agenda für den Gipfel der Staatschefs in Johannesburg in knapp drei Monaten vorzubereiten. Am zweiten Tag trafen sich die fünf Minister mit ihren Amtskollegen aus 15 Ländern des Globalen Südens zu einem Treffen der „BRICS-Plus“. Entsprechend dem Ziel des südafrikanischen Präsidenten Cyril Ramaphosa, engere Beziehungen der Gruppe zu afrikanischen Ländern zu fördern, kamen acht davon aus Afrika.

Weiterlesen
Bankrotte EU und NATO setzen rücksichtslos auf Kriegswirtschaft
07.06.2023

Während die langerwartete ukrainische Gegenoffensive gegen die russischen Streitkräfte immer noch nicht in Gang kommt, erklärte Präsident Selenskij dem Wall Street Journal (3.6.), die Ukraine sei jetzt dafür bereit, auch wenn es enorme Verluste bedeute. „Ich weiß nicht, wie lange es dauern wird“, sagte der Präsident, „es kann in verschiedene Richtungen gehen, ganz unterschiedlich.“ Ohne die gewünschten Patriot-Systeme und andere Waffen werde „eine große Zahl von Soldaten sterben“.

Weiterlesen
John F. Kennedy's Vision wiederbeleben: "Frieden für alle Zeiten!"
06.06.2023

Von Harley Schlanger

Die Kandidatur von Robert F. Kennedy junior („RFK jr.“) für die Präsidentschaftswahl 2024 eröffnet den Amerikanern ein Potential, das weit über das einer gewöhnlichen Präsidentschaftsbewerbung hinausgeht. Kennedy, der Neffe von Präsident John F. Kennedy („JFK“) und Sohn des ehemaligen Senators und Justizministers Robert Kennedy, hat kurz nach der Ankündigung seiner Kandidatur in der Demokratischen Partei am 19. April ein brisantes Thema angesprochen.

Weiterlesen
"Den Weltfrieden retten" - Internationaler Aktionstag zu JFK-Rede und Konferenz am 10. Juni
05.06.2023

In einem Dringenden Aufruf von Bürgern und Institutionen aus der ganzen Welt an den (nächsten) Präsidenten der USA , den Helga Zepp-LaRouche angesichts der immer stärkeren globalen Eskalation verfasst hat, schreibt sie: „Heute sind wir mit einer strategischen Situation konfrontiert, die viel gefährlicher ist als auf dem Höhepunkt der Kuba-Krise.

Weiterlesen
Gen. Kujat: Wird bald ein Eingreifen der NATO in der Ukraine gefordert?
05.06.2023

General a.D. Kujat warnte in einem Interview mit der Preussischen Allgemeinen Zeitung am 1. Juni vor der Europäsierung des Krieges in der Ukraine.  Diese schreite „Schritt für Schritt“ voran, durch immer neue Lieferungen von Waffensystemen.

Weiterlesen
Argentinien und China kooperieren für Entwicklung
05.06.2023

Der argentinische Finanzminister Sergio Massa und seine große Delegation beendeten am 2.6. einen sechstägigen Besuch in China mit beeindruckenden Ergebnissen. In Shanghai und Peking fanden Dutzende von Treffen mit hochrangigen Regierungsvertretern und Wirtschaftsführern statt; Vereinbarungen mit einigen der größten und bekanntesten Unternehmen Chinas über verstärkte Investitionen u. a. in den Bereichen Energie, Bergbau, Verkehr (Eisenbahn), Bauwesen und Lithiumgewinnung wurden unterzeichnet.

Weiterlesen
Globale Mehrheit will friedliche Entwicklung
04.06.2023

Von Stephan Ossenkopp

Letztlich gibt es für Deutschland nur eine realistische Möglichkeit, der Eskalation zum Weltkrieg, dem Zusammenbruch seines Wohlstandes und dem endgültigen Niedergang seiner Kultur zu entgehen. Und das ist, sich mit den Interessen der großen Mehrheit der Länder der Welt zu verbünden, statt sich als Vasall der NATO und der neoliberalen Elite immer weiter sein eigenes Grab zu schaufeln.

Weiterlesen

Pages