06131-237384info@bueso.de
Die Kulturelle Renaissance
Die Menschheit ist die einzige kreative Gattung!

Nachrichten

Helga Zepp-LaRouche: Gedenkbotschaft für Alexandrow-Ensemble
30.12.2021

In dieser Woche jährt sich zum fünften Mal der tragische Flugzeugabsturz in der Nähe von Sotschi, Russland, bei dem fast das gesamte Alexandrow-Ensemble, Mitarbeiter von Hilfsorganisationen und andere Personen, die auf dem Weg zu einer Hilfsmission nach Syrien waren, ums Leben kamen. Der Chor des Schiller Institutes in New York City hat, wie jedes Jahr seit 2016, am 29.12. gemeinsam mit der russischen Vertretung bei der UNO, der Feuerwehr von Bayonne, einer Reihe großer Künstler und anderer eine Gedenkzeremonie veranstaltet.  

Weiterlesen
Gesundheit und Börse - unser Gesundheitssystem auch vor dem Absturz?
30.12.2021

Am 21. September diesen Jahres veröffentlichte die FAZ ein Interview mit Fresenius-Vorstandschef Stephan Sturm aus dem jeder entnehmen kann, wie gefährdet unsere Krankenhausstruktur in Wirklichkeit ist, die gewöhnlich als modern bezeichnet wird. Mit den Helios-Kliniken ist Fresenius der größte Krankenhausbetreiber in Deutschland und als börsennotierter Gesundheitskonzern gleich zweimal im DAX vertreten: mit der gleichnamigen Holding und der Dialyse-Tochtergesellschaft Fresenius Medical Care.

Wir zitieren Stephan Sturm aus dem Interview:

Weiterlesen
Brandenburg braucht die Neue Seidenstraße!
01.12.2021

Aus Anlaß des Landesparteitags der Bürgerrechtsbewegung Solidarität Brandenburg am 27.11. 2021 hielt die Landesvorsitzende Ulrike Lillge den folgenden Vortrag.

Ich möchte mich heute mit der Geschichte des Bundeslandes Brandenburgs beschäftigen und darstellen, welche Dynamik hier zu Wirtschaftsaufbau oder -niedergang führte. Vieles davon ist vielleicht nicht mehr in unmittelbarer Erinnerung und vieles ist verschwunden, aber es war da.

Weiterlesen
Zum 175. Todestag von Friedrich List: Mit Kreativität gegen die Grenzen des Wachstums!
29.11.2021

von Elke Fimmen

Friedrich List (6.8.1789 - 30.11.1846), Vater des deutschen Eisenbahnsystems und des Zollvereins, schuf die Grundlage der erfolgreichen Entwicklung Deutschlands zur modernen Industrienation. Er wurde mit seinem Konzept der „Pflanzung produktiver Kräfte“ auch ein wichtiger Inspirator für viele aufstrebende Nationen in ganz Europa einschließlich Rußlands, in Asien (Indien, Japan, China) und Südamerika im Kampf gegen das Britische Empire. In China ist List bis heute der beliebteste Ökonom.

Weiterlesen
Nun kommt der Winter unseres Mißvergnügens: Was von der neuen Regierung zu erwarten ist
27.11.2021

Helga Zepp-LaRouche, Bundesvorsitzende der BüSo

Das rauhe Erwachen aus der Scheinwelt der Nicht-Themen, in die die Wähler während des jüngsten Bundestagswahlkampfs ebenso sorgfältig von den Politikern wie von den Medien gewiegt wurden, wird nicht lange auf sich warten lassen. Die Außenpolitik spielte im Wahlkampf und den Talkshows ebensowenig eine Rolle wie die Welthungerkatastrophe, die Jahrhundertniederlage der NATO in Afghanistan, die globalen Implikationen der Pandemie oder die Hyperinflation. Die neue Regierung wird aber mit all diesen aus dem Ruder laufenden Krisen konfrontiert sein, die sich nicht um „Narrative“ oder den Koalitionsvertrag kümmern werden.

Weiterlesen

Pages

Kulturelle Renaissance und Dialog der Kulturen

Im Ausland ist Deutschland immer noch als Land der Dichter, Denker und Erfinder berühmt. Das kreative Potential der Bevölkerung ist unser größter Reichtum. Deshalb brauchen wir:

Eine massive Steigerung der Investitionen in Bildung (Kitas, Schulen, Hochschulen) und Wissenschaft (Schwerpunkte Weltraumforschung, Grundlagenforschung, Lebenswissenschaften)

Erhöhung der Investitionen für Gesundheit und Sozialsystem; keine schleichende Euthanasie in Zeiten der „Schwarzen Null“

Vor allem aber müssen wir unsere klassische Bildung wiederbeleben, um das Menschenbild des kreativen Individuums zu befördern.

Chorgesang und klassische Musikausbildung im Schulunterricht spielen dabei eine wichtige Rolle. Das Studium der Höhepunkte der Universalgeschichte (in Musik, Poesie, Philosophie, Wissenschaft), wie sie dem Humboldtschen Bildungssystem zugrundelag, wird uns zu dem notwendigen Dialog der Kulturen befähigen, ohne den die Menschheit nicht existieren kann.

Rückkehr zum klassischen Bildungssystem

Neben den fehlenden Industriekapazitäten stellen die Mängel im Bildungswesen die größte Herausforderung dar. Statt mit immer neuen Schulformen zu experimentieren, ist eine Rückkehr zu den Prinzipien des klassischen Humboldtschen Bildungssystems nötig, das den Schülern ermöglicht, selbst Entdeckungen zu machen, statt stupide auswendig zu lernen. China hat gerade bekanntgegeben, daß man die Schüler bereits ab der ersten Klasse mit Weltraumfahrt bekanntmachen will. Die Idee hat etwas Bestechendes, da jeder Lehrer weiß: hat man einen Schüler erst einmal für ein Wissensgebiet begeistert, ist dessen Bereitschaft viel größer, sich auch das dafür nötige Grundlagenwissen anzueignen.

Das bedeutet mehr individuelle Förderung der Schüler und kleinere Klassen bis höchstens 25 Schüler. Das Ziel einer solchen Bildungsinitiative, die ihren Namen verdient, ist es, die Schüler mit ihren eigenen schöpferischen Fähigkeiten bekannt zu machen und ihnen zu helfen, diese auch anzuwenden, statt Druck von oben auf die Lehrer auszuüben, den Lehrplan auf Gedeih und Verderb abzuarbeiten. Dabei wird der Hauptfokus auf das Studium von Primär- statt Sekundärquellen gelegt.

In den Lehrplan gehört vor allem eine Betonung der klassischen Kunst, so daß jeder Schüler im Schillerschen Sinne Emotion und Verstand gleichermaßen auf die Ebene der Kreativität entwickeln und gleichzeitig seinen Cha rakter bilden kann. Denn es geht nicht einfach um das Erlernen „praktischer Fähigkeiten“, so wichtig diese auch sein mögen, sondern darum, das wertvollste Gut, das, was den Menschen von jeder Tiergattung unterscheidet, nämlich die schöpferische Vernunft, zu entwickeln und diese zu einer immer wirksameren Kraft im Universum werden zu lassen.

Um es mit den Worten Friedrich Schillers zu sagen:

„Zweck der Menschheit ist kein anderer als die Ausbildung aller Kräfte des Menschen, Fortschreitung.“


ARTIKEL

ZUM BEETHOVEN-JAHR: VERTEIDIGT DIE KLASSISCHE KULTUR!

von Helga Zepp-LaRouche


EINE NEUE KULTURELLE RENAISSANCE IM KOMMENDEN ZEITALTER DER VERNUNFT

von Helga Zepp-LaRouche

Helga Zepp-LaRouche hielt die Hauptrede des zweiten Tags der internationalen Konferenz des Schiller-Instituts zum Thema „Die Eurasische Landbrücke wird Realität!“, die am 15.-16. September 2007 in Kiedrich stattfand.


DIE IDEE DER HÖCHSTEN MENSCHHEIT: DIE GEMEINSAME PHILOSOPHISCHE GRUNDLAGE DER WESTLICHEN UND ASIATISCHEN KULTUR

von Helga Zepp-LaRouche


SCHILLERS KONZEPT DER SCHÖNEN SEELE

von Helga Zepp-LaRouche


DIE ÄSTHETISCHE ERZIEHUNG VON LESSING UND MENDELSSOHN BIS ZU SCHILLERS "SCHÖNER SEELE"

von Helga Zepp-LaRouche


DIE AKTUALITÄT VON SCHILLERS "ÄSTHETISCHER ERZIEHUNG" FÜR DIE SCHÜLER HEUTE

von Helga Zepp-LaRouche


MUSIK: WISSENSCHAFT ODER PHANTASIE?

von Lyndon LaRouche


DIE SCHAUSPIELER UND DAS DRAMA

von Lyndon LaRouche


WIE DEUTSCHLAND SEINE SEELE WIEDERFINDEN KANN!

von Helga Zepp-LaRouche


WAS MACHT DIE KULTUR?

von Lyndon LaRouche


DER KONGRESS FÜR KULTURELLE FREIHEIT

von Steven P. Meyer und Jeffrey Steinberg


Nabucco (Europaparteitag 2013)

„Verleih uns Frieden“ und „Herr, wir trau’n auf deine Güte“ (2015)

Die klassische Revolution - Vorschau

Die Schaffung der Renaissance (#2)

Die Rückkehr der Verdi-Stimmung (#3)

Helga Zepp-LaRouche: Die oligarchische Kultur überwinden durch die Klassik

Das neue dunkle Zeitalter

Vom Mond zum Mars: Die neue Renaissance

Beethovens 9. Sinfonie in der Verdi-Stimmung

Norbert Brainin & Günter Ludwig - Konzert - C=256 Hz

Norbert Brainin Motivführung-Seminar 1995