06131-237384info@bueso.de

Große internationale Kernfusions-Konferenz in Indien

24. Oktober 2018 – Die 27. Fusionsenergie-Konferenz der Internationalen Atomagentur mit über 1000 Teilnehmern aus 40 Ländern hat diese Woche in Indien stattgefunden. Die Kernfusion „ist eindeutig eine wichtige Option für die Energiesicherheit,“ sagte Rajagopala Chidambram, ehemaliger Vorsitzender der indischen Atomenergiekommission, am ersten der fünf Konferenztage. „Ich sehe keine andere Option am Horizont,“ sagte er. Indien hat mit der Fusionsforschung Anfang der 1970er Jahre begonnen und ist Partner des internationalen Tokamakprojekts ITER in Frankreich.

Der indische Prof. Nawal Prinja ergänzte: „Die Kernfusion ist unsere Zukunft. Die Fusionstechnologie funktioniert; was noch fehlt, ist die Gewinnung von Energie aus den Fusionsreaktionen.“ Etwas scherzhaft bezeichnete er die Kernfusion als „Vergnügen des Physikers, aber starken Kopfschmerz für den Ingenieur.“ In ITER Newsline hieß es, Wissenschaftler und Ingenieure würden in Indien „die wichtigsten Physik- und Technologiefragen der Fusionsforschung... zum Nutzen der gesamten Menschheit präsentieren.“