Nachrichten

Neueste Nachrichten

Donnerstag, 14. September 2017 - 11:12

Am 2. September fand in Frankfurt die zentrale Wahlkampfveranstaltung der Bürgerrechtsbewegung Solidarität im Rahmen des Bundestagswahlkampfs in Hessen statt. Hauptrednerin der Veranstaltung war die Bundesvorsitzende, Helga Zepp-LaRouche.

Donnerstag, 14. September 2017 - 11:01

Einladung zur BüSo-Kundgebung

Berlin, Potsdamer Platz (beim DB-Tower)
Samstag, 16. September, 16-18.00 Uhr
"Neue Seidenstraße - Kooperation und Aufbau statt Krieg!"

weitere Informationen: 030-8023405

Mittwoch, 13. September 2017 - 10:09

Kurzinterview mit Helga Zepp-LaRouche im Berliner Rundfunk:
Berliner Rundfunk Parteien-Check zur Bundestagswahl 2017
http://www.berliner-rundfunk.de/programm/bundestagswahl-2017/

und

"Die Neue Seidenstraße war eine unserer Ideen" - Interview mit Helga Zepp-LaRouche in der Jungen Welt, 13.9.2017:

Dienstag, 12. September 2017 - 10:54

Weil die Deutsche Bahn den Ausbau der Bahnstrecken zu den europäischen Nachbarländern verschleppt, ist der Güterschienentransport in und aus der Schweiz auf nur noch ein Viertel der Kapazität gefallen, drei Viertel müssen auf Lastwagen gefahren werden, was die Überfüllung der Schweizer Straßen und Autobahnen weiter verschärft. Der kombinierte Bahn-LKW-Verkehr beträgt sogar nur noch ganze 15%, weil die Deutsche Bahn, zusätzlich zu dem Investitionsstau beim Güterverkehr, in den letzten Jahren viele regionale Logistikzentren geschlossen hat.

Dienstag, 12. September 2017 - 10:31

Auf das erfolgreiche Gipfeltreffen der BRICS-Staaten vom 3.-5.9. im chinesischen Xiamen folgte vom 6.-7. 9. das Östliche Wirtschaftsforum in Wladiwostok. Dort kamen maßgebliche Akteure der Pazifikregion zusammen, um über außenpolitische Fragen und verstärkte wirtschaftliche Zusammenarbeit, nicht zuletzt im russischen Fernen Osten zu beraten. Dabei stand das Thema Nordkorea weit oben auf der Tagesordnung der politischen Diskussionen, u.a. in den Gesprächen des russischen Präsidenten Wladimir Putin mit dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in und mit Japans Premierminister Shinzo Abe.

Donnerstag, 14. September 2017 - 11:08

Hier finden Sie eine Kandidatenvorstellung in der regionalen Presse über Franz Maier, BüSo-Direktkandidat im WK 212 Altötting
https://www.innsalzach24.de/innsalzach/region-alt-neuoetting/bundestagsw...

Mittwoch, 13. September 2017 - 10:46

Während in Deutschland die Infrastruktur kollabiert, machen Projekte, an denen China beteiligt ist, mittlerweile 31% des globalen Infrastrukturprojektwertes (17.1 Billionen $ im Jahr 2017) aus. Von 1034 Projekten außerhalb Chinas sind 40% Eisenbahnprojekte. Chinas Seidenstraßeninitiative (OBOR) ist ein Hauptantrieb für solche internationalen Projekte – allein 111 große internationale OBOR-Projekte machen ein Investitionsvolumen von 688 Mrd. $ aus.

Dienstag, 12. September 2017 - 11:06

Gerald Strickner kandidiert für die BüSo auf der bayerischen Landesliste und in Rosenheim (WK 222) . Er ist in seiner Region besonders aktiv, um die Anbindung an den Brenner-Basis-Tunnel im Rahmen der Neuen Seidenstraßenprojekte zu verwirklichen.

Das Oberbayerische Volksblatt veröffentlichte eine Kurzvorstellung:
https://www.ovb-online.de/rosenheim/neue-seidenstrasse-unsere-zukunft-86...

Dienstag, 12. September 2017 - 10:43

Mehrere deutsche Banker und Ökonomen forderten bei einer Konferenz des Handelsblatts in Frankfurt eine Beendigung der EZB-Nullzinspolitik ein; darunter der Chef der Deutschen Bank, John Cryan, der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands, Georg Fahrenschon und der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken. Selbst Finanzminister Schäuble sagte in Frankfurt, die EZB-Politik habe zwar dazu beigetragen, die Krise zu überstehen, sei jetzt aber nicht mehr notwendig, jetzt sei es Zeit für eine „Normalisierung“

Montag, 11. September 2017 - 20:03

Der absurde Reflex, alle Naturkatastrophen sofort dem "menschengemachten Klimawandel" zuzuschreiben, ist verantwortungslos und inkompetent. Damit lenken Politiker und Medien erstens von den mörderischen Konsequenzen der jahrzehntelangen monetaristischen Sparpolitik ab, die verhindert, daß ausreichende Infrastruktur und Schutzmechanismen errichtet werden. Zweitens soll so die Erforschung der wissenschaftlichen Grundlagenprobleme verhindert werden, die für Lösungen erforderlich sind. Dazu hier einige Reflektionen.