06131-237384info@bueso.de

Nachrichten

Internationale Mobilisierung für Neues Bretton Woods System - Machen Sie mit!
01.11.2018

Die Warnungen vor einem unkontrollierten globalen Finanzcrash nehmen zu. Unterstützen Sie diesen internationalen Aufruf, der seit September 2018 weltweit zirkuliert, jetzt auch mit Ihrer Unterschrift:

Die Staatschefs der USA, Rußlands, Chinas und Indiens müssen handeln! 

Wir, die Unterzeichner, rufen Präsident Trump, Präsident Putin, Präsident Xi Jinping und Premierminister Modi auf, ein Not-Gipfeltreffen zur Schaffung eines Neuen Bretton Woods - Weltfinanzsystems einzuberufen.

Weiterlesen
Erklärung der BüSo Hessen zur Landtagswahl: Viel Arbeit vor uns - helfen Sie mit!
30.10.2018

Dank an unsere Wähler

Im Namen der BüSo Hessen und ihrer Landtagskandidaten danke ich allen Wählern der BüSo für die Unterstützung unserer Liste. Das Wahlergebnis zeigt, daß noch viel Arbeit vor uns liegt.

Weiterlesen
Eine Zukunftsgemeinschaft der Menschheit: Chinas strategische Perspektive bis 2050
28.10.2018

Von Helga Zepp-LaRouche

Die Präsidentin des Schiller-Instituts hielt den folgenden Vortrag am 24. Oktober 2018 in Moskau bei einer Konferenz zum Thema „China, die chinesische Zivilisation und die Welt: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“, die vom Institut für Fernoststudien der Russischen Akademie der Wissenschaften und vom Akademischen Rat für umfassende Studien des zeitgenössischen China veranstaltet wurde.

Weiterlesen
"Cum-ex": Bankenskandale lösen Glass-Steagall-Debatte in Dänemark aus
26.10.2018

Ebenso wie die BüSo in Deutschland ist in Dänemark das Schiller-Institut (spätestens seit der dortigen Parlamentswahl 2011) dafür bekannt, daß es die Bankentrennung fordert. Die dänischen Aktivisten traten damals unter dem Slogan „Glass-Steagall oder Chaos“ zur Wahl an. Nun hat eine Serie von Bankenskandalen das Thema Glass-Steagall-Bankentrennung wieder auf die Tagesordnung gebracht.

Weiterlesen
Große internationale Kernfusions-Konferenz in Indien
26.10.2018

24. Oktober 2018 – Die 27. Fusionsenergie-Konferenz der Internationalen Atomagentur mit über 1000 Teilnehmern aus 40 Ländern hat diese Woche in Indien stattgefunden. Die Kernfusion „ist eindeutig eine wichtige Option für die Energiesicherheit,“ sagte Rajagopala Chidambram, ehemaliger Vorsitzender der indischen Atomenergiekommission, am ersten der fünf Konferenztage. „Ich sehe keine andere Option am Horizont,“ sagte er. Indien hat mit der Fusionsforschung Anfang der 1970er Jahre begonnen und ist Partner des internationalen Tokamakprojekts ITER in Frankreich.

Weiterlesen
Premierminister Abe in China: Gemeinsame Entwicklung ist das Ziel!
26.10.2018

24. Oktober 2018 – Unmittelbar vor seinem Besuch in China hat der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe in einem Interview mit Xinhua festgestellt, daß der bilaterale Handel zwischen China und Japan in Höhe von 300 Mrd.$ beide Länder „untrennbar“ mache und daß „Chinas Wirtschaftsentwicklung riesige Möglichkeiten bietet und von Japan und der Welt begrüßt werden soll.“

Weiterlesen
Lausitzer wollen Teil der Neuen Seidenstraße werden
24.10.2018

„Ich höre immer nur Infrastruktur und wieder Infrastruktur. Wo bleiben denn die konkreten Vorschläge, die die großen Investitionen in die Infrastruktur in der Lausitz rechtfertigen sollen“, meckerte Bahnchef Ronald Pofalla am Donnerstag voriger Woche bei der Sitzung der Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ in Großräschener Seehotel. Forderungen von Vertretern der Region nach einem Ausbau der regionalen Infrastruktur gingen Pofalla sichtlich auf die Nerven—die Forderungen sind aber mehr als berechtigt.

Weiterlesen
Menschengemachte Klimaerwärmung ein Schwindel - keine Wissenschaft
23.10.2018

Das LaRouche Political Action Committee (LPAC) widmete sein wöchentliches Forum in Manhattan am 20.10. der Widerlegung der unwissenschaftlichen Propaganda des IPCC-Berichtes,  der Mensch sei der große „Verschmutzer“ des Planeten Erde. https://larouchepac.com/20181020/global-warming-population-reduction-not...

Weiterlesen
AIIB vergibt Kredite für Realwirtschaft - nicht für Bankenrettung
23.10.2018

Die von China ins Leben gerufene Asiatische Infrastruktur-Investitionsbank (AIIB) hat in den letzten Monaten ihre Kreditvergabe für Infrastrukturvorhaben  beschleunigt. Seit der Gründung im Dezember 2015 hat die AIIB Kredite über 5,8 Mrd.$ für reale Entwicklungsprojekte vergeben. Am 28.9. genehmigte die AIIB insgesamt fast 1 Mrd.$ an Krediten für Projekte in Ägypten, Indien und der Türkei.

Weiterlesen

Pages