Nachrichten

Neueste Nachrichten

Freitag, 7. Juli 2017 - 15:45

Wie die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtete, haben der chinesische Präsident Xi Jinping und der russische Ministerpräsident Dmitrij Medwedjew bei ihrem Treffen in Moskau am 4. Juli eine Intensivierung der Zusammenarbeit beider Länder in der Arktis beschlossen. Xi erklärte, Rußland sei ein wichtiger Partner beim Aufbau der Gürtel- und Straßen-Initiative und beide Länder sollten beim Ausbau des Nördlichen Seewegs zusammenarbeiten, um eine „Seidenstraße im Eis“ zu schaffen und Projekte zur Vernetzung dieser Region zu realisieren.

Montag, 3. Juli 2017 - 10:44

Das eigentliche Highlight des G20-Gipfels am 7.-8. Juli in Hamburg wird das erste Zusammentreffen der Präsidenten Trump und Putin sein. Wenn es Trump gelingt, trotz der anhaltenden Russiagate/Fake News-Kampagne, ein gutes Verhältnis zu Putin aufzubauen, wie es ihm mit dem chinesischen Presidenten Xi Jinping gelungen ist, würde die Allianz zwischen den USA, Russland und China eine neue Ära der Kooperation einleiten.

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 1. Juli 2017 - 13:07

Der bevorstehende G20-Gipfel am 7./8. Juli in Hamburg verspricht spannend zu werden, sein Ergebnis wird auf jeden Fall mit dem sehr beeindruckenden G20-Gipfel in Hangzhou in China verglichen werden, auf dem Präsident Xi Jinping seine Integrationskraft als politische Führungsperson auf beeindruckende Weise demonstriert hat.

Dienstag, 27. Juni 2017 - 12:31

Präsident Trump und Chinas Staatsrat Yang Jiechi trafen am 22.6 im Weißen Haus zusammen. Anschließend erklärte Yang einer Meldung des Chinesischen Außenministeriums zufolge, der amerikanische Präsident sei bereit, mit China in Projekten, die mit der Gürtel- und Straßen-Initiative verbunden sind, zusammenzuarbeiten. Trump erklärte, er freue sich darauf, mit Präsident Xi Jinping am Rande des Hamburger G20-Gipfels am 7./8.7. zusammenzukommen, nachdem sie bereits Anfang April in Mar-a-Lago, Florida, erfolgreiche Gespräche geführt hatten.

Artikel

Freitag, 23. Juni 2017 - 19:04

In ihrem Internetforum vom 21. Juni kritisierte die Bundesvorsitzende der Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo), Helga Zepp-LaRouche, die Haltung der deutschen Bundesregierung gegenüber der Initiative der Neuen Seidenstraße: „Alle Nachbarländer sind auf dem Weg der Neuen Seidenstraße – die ost- und mitteleuropäischen Länder, die Balkanländer, Italien, Spanien, Portugal; selbst Frankreich, Luxemburg, Belgien sind alle auf den Zug aufgesprungen und wollen Dreh- und Angelpunkt sein für die Neue Seidenstraße. Aber Frau Merkel tritt auf die Bremse.“

Artikel

Montag, 3. Juli 2017 - 14:12

Die BüSo setzt sich dafür ein, daß Deutschland die ausgestreckte Hand Chinas ergreift und so, statt im größten Finanzkollaps der letzten 600 Jahre unterzugehen, am größten Aufbauprojekt aller Zeiten teilhat.

Jetzt ist die Zeit für den großen Wurf einer neuen gerechten Weltwirtschaftsordnung gekommen, wofür Deutschlands Beitrag ganz wesentlich sein wird – wenn wir uns dafür entscheiden, endlich wieder die Zukunft zu gestalten, statt uns am alten geopolitischen Dogma der Nachkriegszeit und einem bankrotten Weltfinanzsystem festzuklammern.

Samstag, 1. Juli 2017 - 12:40

Kurzprogramm - Dafür steht die BüSo

Deutschland muß wieder eine moderne Industrie- und Kulturnation werden, die ihr volles Potential als „Nation der Dichter, Denker und Erfinder“ für die Zukunft der Menschheit einbringt.

Montag, 26. Juni 2017 - 18:11

Hochrangige Regierungsvertreter, Beamte, Armutsbekämpfer und Politiker aus Afrika und China kamen am 21.-22.6. in Addis Abbeba, Äthiopien, zum „Chinesisch-Afrikanischen Hochrangigen Dialog und Denkfabriken-Forum für den Kampf gegen die Armut und für gemeinsamen Wohlstand“ zusammen.

Mittwoch, 21. Juni 2017 - 10:25

Bei der Eröffnungssitzung der Konferenz der BRICS-Außenminister am 19.7. unterstrich der chinesische Präsident Xi Jinping, daß die Kooperation zwischen den BRICS „eine Innovation [ist], die über die alten politischen Muster und militärischen Allianzen hinaus geht und Partnerschaften anstatt Allianzen anstrebt.“ Der BRICS-Mechanismus überkomme „die alte Denkweise des Nullsummenspiels“ und führe stattdessen „ein neues Konzept gegenseitigen Nutzens und von Win-Win Kooperation“ aus.